Junge Künstler in der Alten Druckerei

Die Kunstbattle des Ernestinums geht in die zweite Runde: 15 Kunstschüler und -schülerinnen antworten mit der Kunstausstellung „Was macht die Kunst? II“ auf die Ausstellung der Kunstlehrer vor einem Jahr. Die jungen Künstler aus dem Kunst-Leistungskurs von Frau Büssing präsentieren bereits vor dem Abitur ihre Meisterwerke. Dabei überwiegen die realistischen Gemälde in großer Farbenpracht, die von Bild zu Bild immer neue Überraschungen bereithalten. Für jeden Hobbymaler ist das Schwierigste, die weiße Fläche zu überwinden, die einen anstarrt – für die Kunstschüler gibt es scheinbar keine Hindernisse, selbst das komplizierte Porträtmalen wird mit Bravour gemeistert. Adaptiert werden verschiedene Epochen; der Kunstkenner entdeckt immer wieder neue motivische und stilistische Querverweise in den Bildern, die im Unterricht, teilweise aber auch zu Hause, entstanden sind.

IMG_7387-2Bereits vor der offiziellen Eröffnung sind die ausstellenden Schüler-innen und Schüler mit ihren Familien nacheinander selbst in der Galerie gewesen. So wurde am 20. März nach längerer Schließung die Projektgalerie wieder für Besucher geöffnet, natürlich unter streng-ster Beachtung der Hygienevorschriften. Angesichts der derzeitigen corona-Lage bleibt zu hoffen, dass auch am kommenden Wochenende (27./28. März) die Türen für Kunstbegeisterte nach der Anmeldung vor Ort offen stehen dürfen.

Geöffnet ist die Galerie an der Bäckerstraße 42 samstags von 11 bis 14 Uhr und sonntags von 14 bis 17 Uhr.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Lass uns mal lesen …

Belinay Bozkurt gewinnt Vorlesewettbewerb des Kreises

Der Vorlesewettbewerb des Kreises Schaumburg ist entschieden und Belinay Bozkurt die Siegerin. Mit 600.000 Teilnehmenden jährlich ist der 1959 ins Leben gerufene Vorlesewettbewerb der älteste und größte Schülerwettbewerb Deutschlands.

Bild1Die Siegerin des diesjährigen Vorlesewettbewerbs des Deutschen Buchhandels des Kreises Schaumburg heißt Belinay Bozkurt. Die 6.-Klässlerin des Gymnasiums Ernestinum Rinteln, die sich bereits im vergangenen Schuljahr im Rahmen der AG Wordfactory beim Vorlesen im Kindergarten „MinniMax Exten“ hervortat,  hat die Jury mit ihrem Lesebeitrag aus dem Buch „Mein Lotta Leben – Das letzte Eichhorn“ von Alice Pantermüller und Daniela Kohl  überzeugen können. Dabei standen die Schulsieger:innen aller teilnehmenden Schulen des Kreises Schaumburg dieses Jahr vor einer ganz besonderen Herausforderung. Denn der Wettbewerb wurde aufgrund der Corona-Pandemie wie Vieles heutzutage online durchgeführt. Hierzu waren die Kanditat:innen eingeladen worden, einen dreiminütigen Vorlesebeitrag mit einem Smartphone, Laptop o.ä. aufzuzeichnen und auf der Plattform des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels bis zum 10. Februar 2021 hochzuladen. Anschließend wurden die Beiträge von regionalen Jurys gesichtet und bewertet. Einfach war dieses technische Abenteuer sicher nicht, denn die Wettbewerbsteilnehmer hatten jede Menge Regeln zu beachten. So sollte „der Raum hell, ruhig und ohne störende Nebengeräusche“ sowie die Vorleserin „gut ausgeleuchtet und zu verstehen sein“. Auch musste die Aufnahme „durchgängig an einem Stück gedreht werden (Lesedauer max. 3 Minuten!), ohne Schnitte oder Kameraschwenks!“ Zuletzt musste das Video „in einem gängigen Format abgespeichert werden. Am Ende standen aber natürlich nicht die technischen Fertigkeiten, sondern wie gewohnt die Lesetechnik, Interpretation und Textauswahl im Mittelpunkt der Jurybewertungen.

Wir gratulieren Belinay ganz herzlichst und drücken alles Daumen, die das Ernestinum zur Verfügung hat, für die nächste Herausforderung beim Landes- bzw. Bezirksentscheid, der bis zum 23. April 2021 geplant ist.

Artikel von André Putzmann

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Wenn Sie uns nicht besuchen können, dann besuchen wir Sie – zuhause!

Das Ernestinum präsentiert seinen Tag der offenen Tür erstmals virtuell

neues kleines PlakatLiebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

dieses Jahr ist alles anders! Daher wird unser Tag der offenen Tür dieses Mal für Euch nicht in der Schule sondern online stattfinden.
Nach den Osterferien nehmen wir alle Interessierten zu einem virtuellen Rundgang durch die Schule mit. Dann gibt es Informationen zum Anmeldeverfahren, zu einzelnen Fächern, zu den AGs, zu Projekten und und und …  man kann sich nach Herzenslust durch das Ernestinum klicken.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Abiturjahrgang gedenkt der Opfer des Holocaust


Am Dienstag gedachten Schülerinnen und Schüler des diesjährigen Abiturjahrgangs den Rintelner Opfern des Nationalsozialismus. Gemeinsam legten sie an den in der Rintelner Innenstadt verlegten Stolpersteinen Blumen nieder und verlasen die Schicksale der ermordeten und verschollenen Rintelner Bürgerinnen und Bürger.

Der Internationale Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust am 27. Januar wurde im Jahr 2005 von den Vereinten Nationen zum Gedenken an den Holocaust und den 60. Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz-Birkenau eingeführt.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Videokonferenz mit unseren französischen Freundinnen und Freunden

Das Gymnasium Ernestinum ist derzeit Teil eines Erasmus+ Projektes, an dem insgesamt sechs Schulen aus Frankreich, Polen und Deutschland teilnehmen. Finanziert und gefördert wird das Projekt durch die Europäische Union. Eigentlich hätten sich die Jugendlichen aus den drei europäischen Nationen bereits diesen Herbst in Frankreich treffen sollen, um gemeinsam an Projekten zur Zukunft der Europäischen Union zu arbeiten.

Da dieses Treffen wegen der Covid19-Pandemie jedoch nicht stattfinden konnte, gehen die Partnerschulen nun neue Wege. Die gemeinsame Arbeit an Projekten zur Zukunft Europas ist allen Beteiligten so wichtig, dass diese nun digital fortgeführt wird. Für das Ernestinum markiert die Videokonferenz der Rintelner Schüler mit den gleichaltrigen Jugendlichen aus Frankreich den Start für den neuen komplett digitalen Ansatz des Projektes. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

zum Jahreswechsel

Das Jahr 2020 geht zu Ende. Und damit ein Jahr, das für unsere Gesellschaft viele Herausforderungen gebracht hat.

Dank der Unterstützung von vielen Seiten konnten wir Schule und Unterricht trotz aller Widrigkeiten verlässlich gestalten.

Dafür dankt die Schulgemeinschaft des Ernestinums ganz herzlich.

Wir wünschen ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Start in das Jahr 2021.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Wand der Wünsche – für 2021 wenig Materielles

IMG_9600IMG_9599IMG_9597IMG_9596IMG_9594IMG_9598

 

 

 

 

 

 

 

Schülerinnen und Schüler einer 5. und einer 9. Klasse berichten zu dem kleinen Projekt: Auf der einen Seite wollten wir etwas Weihnachtliches gestalten, das die Schule schmücken sollte und auf der anderen Seite sollte es auch etwas Persönliches werden, das uns mit dem baldigen Beginn des Neuen Jahres verbindet. Für viele bedeutet das Neue Jahr die Möglichkeit für einen Neuanfang; das Jahr 2021 vor allem ein Jahr voller Hoffnung auf einen Impfstoff gegen den COVID-19-Virus und die damit verbundene Hoffnung auf eine Rückkehr zum gewohnten Leben.

IMG_2403Wir persönlich fanden es sehr bezeichnend, dass materielle Wünsche so gut wie gar nicht zu finden sind, sondern stattdessen Wünsche nach Gesundheit für sich und die Familie oder Momente des Zusammentreffens mit besonderen Menschen.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Ernestinum Bigband probt im Wohnzimmer

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Schulgarten-AG legt Kräuterspirale neu an

KräuterspiraleKräuterspirale2020Nachdem der neue Hofbereich hinter dem Schulgebäude nun fertig angelegt ist, er trägt jetzt den Namen “Park 1″ und “Park 2″, konnte die Kräuterspirale auch neu bepflanzt werden. Unzählige Küchenkräuter wurden von der AG unter der Leitung von Frau Jacob und Frau Schade als vorerst zarte Pflänzchen in die Erde gesetzt. In der nächsten Zeit werden noch ausführliche Beschreibungen, auch zur Verwendung der Kräuter, hinzukommen.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Aus der Krise lässt sich lernen – 6. Pädagogischer Tag am Gymnasium Ernestinum

Vor dem Hintergrund der Erfahrungen, die Lehrer, Schüler und Eltern in den Monaten der Corona bedingten Schulschließung gemacht haben, hat am Mittwoch, den 23. September 2020 der mittlerweile traditionelle pädagogische Tag am Ernestinum stattgefunden. Unter dem Titel „Digitalität in Präsenz- und Distanzunterricht“ tauschten sich die Lehrkräfte in zwölf Arbeitsgruppen über Technik und digitale Kommunikation aus. Die grundlegende Erkenntnis der Krise ist, dass sich Lehrern und Lernen in den nächsten Jahren verändern wird.  Insbesondere da ganze Jahrgänge am Ernestinum ein digitales Endgerät in der Schultasche haben, ist die Anforderung, diese erweiterten Möglichkeiten im Schulalltag zu nutzen, gestiegen; Dies betrifft auch die Anforderungen an Überprüfungen und Bewertung von Schülerleistungen. Im Resümee zur Veranstaltung wurde von den Beteiligten trotz aller Modernisierungswünsche festgehalten, dass die Kultur der Digitalität nicht die Beziehung zwischen Lehrern und Schülern verfremden darf.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert